Google+ Badge

Mittwoch, 7. August 2013

Zeitfaktor im Internet

Wie wichtig ist die Zeit im Internet?
Der Zeitfaktor im Internet
Der Zeitfaktor im Internet

Im Internet will jeder möglichst schnell die gewünschte Information erhalten. Informationen müssen schnell und einfach zugänglich sein, was u. a. auch durch eine einfache Navigation und aussagekräftige Titel bei den Menüs und auf Schaltflächen erreicht wird.

Gründe für das Verlassen einer Website:

  • Wenn ich ein Kontaktformular ausfülle und es zu viele Pflichtfelder gibt, breche ich ab. 3 Felder (Name, E-Mail-Adresse und Textfeld) sind völlig ausreichend.
  • Wenn ich eine Website anschauen will und die Ladezeit zu lang ist (besonders am Mobilgerät), breche ich ab. Mit z. B. Google PageSpeed Insights kann die Ladezeit geprüft werden und man erhält Tipps zur Verbesserung.
  • Wenn ich etwas bestellen will und nicht auf Anhieb Informationen zum Preis, den Versand-, Zahlungs- und Rücknahmebedingungen finde, breche ich ab. Ikonen von z. B. Hermes, DHL, PayPal, usw. in der Seitenleiste geben hier optisch sehr schnell Aufschluss. Lieferbedingungen gehören in die FAQs und die AGBs. Maximal 3 Schritte bei der Bestellabwicklung verringern die Absprungrate.
  • Wenn ich etwas lesen möchte, mich aber erst registrieren muss, breche ich ab. Eine Registrierung ist für mich nur dann sinnvoll, wenn es sich bei den Informationen um sensible Daten handelt. Z. B. technische Daten, die die Konkurrenz nicht wissen muss, oder wissenschaftliche Daten, die zu einer aktuellen Forschung gehören.
Das Problem im Internet ist die Anonymität. Die Absprungrate auf Websites ist oft sehr hoch. Diese Websitebesucher sind verloren.

Teilweise können diese Besucher über z. B. Google Remarketing wieder erreicht werden. Ein Kunde, der auf Ihrer Website z. B. Schuhe angeschaut, aber nicht bestellt hat, sieht dann auf anderen Websites Bannerwerbung mit Schuhen und besucht Ihre Website vielleicht doch noch einmal.

Außerdem kann auf der Website ein kostenloses Webinar, E-Book oder Herunterladen einer PDF-Datei mit Tipps angeboten werden. Der Websitebesucher hinterlässt dafür seine E-Mail-Adresse, die später für E-Mail-Marketing verwendet werden kann.

Fazit

Websitebesucher sind sehr ungeduldig. Schnelle Ladezeiten und eine einfache Navigation sind deshalb ein unbedingtes Muss. Bilder sind bei der Suche eine optische Hilfe, einfach etwas zu finden, z. B. Symbole wie das Unternehmen sozial vernetzt ist. Der Websitebesucher muss genau wissen, was passiert, wenn er auf ein Menü oder eine Schaltfläche klickt.


Hier noch eine Infografik Absprungrate zum Download.