Google+ Badge

Montag, 5. August 2013

SEO kontra AdWords

Vor- und Nachteile von SEO und Google AdWords
SEO kontra Google AdWords
SEO kontra Google AdWords

Die Vor- und Nachteile von Suchmaschinenoptimierung und Google AdWords

Wir sind uns wohl alle einig, dass man in der heutigen Zeit im Internet gefunden werden muss. Dazu muss zuerst eine Website erstellt werden.

Es gibt 2 Möglichkeiten, damit die Website in einer Suchmaschine auf der 1. Seite gefunden wird:
  1. Suchmaschinenoptimierung
  2. Google AdWords
Während man mit einer Google AdWords Kampagne sofort mit einer Anzeige auf der 1. Seite erscheinen kann, ist es mit Suchmaschinenoptimierung zeit- und arbeitsintensiv dasselbe Ziel zu erreichen.

Sie können für die Suchmaschinenoptimierung eine externe Firma engagieren, was Geld kostet, oder einen Mitarbeiter einstellen oder schulen und ihm die Aufgabe übertragen. Der Zeit- und Arbeitsaufwand muss natürlich auch beim eigenen Mitarbeiter gerechnet werden.

Eine Google AdWords Kampagne kann jederzeit aktiviert und pausiert werden und Sie bestimmen selbst das Tagesbudget, das Sie für Ihre Anzeigen investieren wollen.
Indem Sie Anzeigen in Google AdWords erstellen und testen, können Sie herausfinden, welche Texte und Slogans mehr Kunden ansprechen.

Wofür auch immer Sie sich entscheiden, auch eine Kombination von beidem ist möglich, ein Google Analytics Konto sollte in jedem Fall erstellt werden, um die Besuche auf der Website zu analysieren, aus welchen Ländern, mit welchen Suchbegriffen, wie lang und auf welchen Seiten Sie Besucher hatten.
Mit Google Analytics können Sie auch Informationen sammeln, die Sie zur Suchmaschinenoptimierung verwenden können, wie z. B. die Suchbegriffe, die Sie auf Ihren Webseiten verwenden sollten.

Beigefügt 3 Infografiken:

  1. Checkliste zur Erstellung einer Website
  2. Tipps für Websites 
  3. Checkliste zur Erstellung einer Google AdWords Kampagne