Google+ Badge

Dienstag, 23. Juli 2013

Soziale Netzwerke Teil 1

Kommunikation früher und heute
Soziale Netzwerke weltweit
Soziale Netzwerke – Die Qual der Wahl

Eine kurze Übersicht sozialer Netzwerke und ihre Bedeutung.
Fast jeder ist heutzutage beruflich und/oder privat in einem oder mehreren sozialen Netzwerken zu finden. In diesen können ehemalige Mitschüler, Kommilitonen, Kollegen, Freunde, Kunden, Geschäftspartner, etc. gesucht, gefunden und Kontakte gepflegt werden.


Nachfolgend die bekanntesten sozialen Netzwerke:


Facebook (wörtlich Gesichtsbuch)
Momentan das beliebteste soziale Netzwerk. Es wird ein Profil mit Hintergrund- und Profilbild, Favoriten, lebenslaufähnlichen Informationen  angelegt. Es können Fotos und Texte (Informationen, Erlebnisse, Empfehlungen, Nachrichten, etc.) mit sogenannten Fans geteilt werden, die man in Gruppen einteilen kann. Mit dem Gefällt-mir-Button kann mitgeteilt werden, was gefällt.
Durch die starke Verbreitung ist es für Firmen eine Überlegung wert, einen Eintrag zu machen, um  Fans für die Produkte oder Serviceleistung, die man verkauft, zu gewinnen.


Twitter (wörtlich Gezwitscher)
Ebenfalls mit Hintergrund- und Profilbild, Favoritenliste (Tweets, die Sie favorisiert haben) und einer Bio (Kurzbiographie) mit maximal 160 Zeichen. Hier gibt es Follower, Leute, die einem folgen. Man schreibt Tweets (Kurznachrichten mit maximal 140 Zeichen), kann einen Link oder Foto hinzufügen. Sehr lange Links können z. B. mit Bitly verkürzt werden. Ideal für Kurzinfos für z. B. Hotels und Restaurants.


Google+
Ähnlich wie Facebook. Das Maß des Hintergrundbildes wurde vor kurzem vergrößert und kann kreativ genutzt werden, z. B. für eine Präsentation der Produkte. Das Profilbild taucht auch bei Kommentaren auf, die man in Google+ zu einem Beitrag schreibt. Hier wird +1 vergeben, wenn etwas gefällt. Die Leute, die einem folgen, können in Kreise eingeteilt werden (z. B. Freunde, Bekannte, Geschäftspartner, etc.).


LinkedIn
Ein berufliches Netzwerk zur Jobsuche, Stellenausschreibung, Kundengewinnung, Austausch von Informationen zu zahlreichen Themen in Gruppen. Privateinträge mit Lebenslauf, Firmeneinträge mit Informationen über die Firma, Produkte, Mitarbeiter. International genutzt.


Xing
Ähnlich wie LinkedIn ein berufliches Netzwerk, aber nicht so international.


Flickr (wörtlich durchblättern)
Netzwerk für den Austausch von digitalen Bildern oder Kurzvideos.


Pinterest
Bilder und Videos werden an eine Pinnwand geheftet und geteilt, hauptsächlich von Frauen genutzt. Mittlerweile wurde das Gegenstück Manterest nur für Männer gegründet.


Instagram
Zur Erstellung und Verfremdung von Fotos und Verteilung in mehreren Netzwerken.
Tumblr (wörtlich durcheinanderbringen)
Eine Plattform, wo Texte, Bilder, Videos, Links, etc. in einem Blog veröffentlicht werden können.


viadeo
Konkurrent von LinkedIn.
Weitere soziale Netzwerke sind z. B. Ciao, Delicious, Kununu, lokalisten, Mister Wong, monster, Qype, Verivox, Yahoo, yelp. Und es entstehen immer neue.


Fazit
Eine Präsenz in sozialen Netzwerken ist wichtig, um für die Firma eine Online- Reputation aufzubauen, da immer mehr online und nicht lokal gekauft wird.
Das soziale Netzwerk schlechthin gibt es nicht. Für welches Netzwerk man sich beruflich oder privat entscheidet, hängt davon ab, was man erreichen möchte und bei welchen Netzwerken Freunde, die Konkurrenz und potentielle Kunden zu finden sind. Außerdem spielen die Branche und das Land eine Rolle bei der Auswahl des passenden sozialen Netzwerkes.


Wichtig
Es reicht nicht, einen Eintrag zu machen und dann abzuwarten. Man muss sich sozial engagieren in sozialen Netzwerken, Kontakte aufbauen und pflegen, regelmäßig Neuigkeiten posten. Daraus ist das Berufsbild des Community Managers entstanden. Besonders wichtig ist der Umgang mit negativen Kommentaren und Kritik. Hier muss konstruktiv reagiert werden, indem man sich u. U. auch in aller Öffentlichkeit entschuldigt und einen Lösungsvorschlag anbietet.
Das A und O im Verkauf ist immer noch ein exzellenter Kundenservice, der in sozialen Netzwerken dokumentiert werden kann.
Nicht die Quantität an Followern und Fans ist wichtig, sondern die Qualität. Deshalb Kontaktanfragen nicht einfach bestätigen, sondern zuerst das Profil anschauen.


Tipp
Zusätzlich zu sozialen Netzwerken kann ich noch Einträge in Online-Branchenverzeichnissen wie z. B. hotfrog, city-map, Cylex, industrystock, W & V, werben und verkaufen empfehlen.